Große Auswahl an Natursteinen

Ihr Natursteinhandel im Ruhrgebiet

Basaltpflaster - Pflastersteine aus Basalt

Basalt ist ein Urgestein der Erde und existiert seit Milliarden von Jahren. Er ist vulkanischen Ursprungs und wurde durch die vulkanische Aktivität aus dem Erdmantel an die Oberfläche transportiert. Die Vorteile von Basalt liegen in seiner hohen Robustheit und Dichte, was ihn zu den beständigsten Steinen in der Natur macht.

Produktwelt Basaltpflaster

Basaltpflaster Vulcano Schwarz rustikal

Basaltpflaster Vulcano Schwarz fein gespalten
Natursteinpflaster aus Basalt, Vulcano Schwarz fein  gespalten
Basaltpflaster Vulcan Diamant geflammt/leicht gebürstet
Pflastersteine aus Basalt Vulcan Diamant, mit glatter Oberfläche
Material Farbe Abmessungen Ergiebigkeit Verpackung Einheit Menge
Basalt
Anthrazit
ca. 4/6 cm
ca. 8,5 m²/to
im Big Bag
to
Basalt
Anthrazit
ca. 6/8 cm
ca. 5,5 m²/to
lose
to
Basalt
Anthrazit
ca. 8/11 cm
ca. 4,5 m²/to
lose
to
Basalt
Anthrazit
ca. 15/17 cm
ca. 2,5 m²/to
lose
to
Basalt
Anthrazit
ca. 6/8 cm
ca. 5,5 m²/to
im Big Bag
to
Basalt
Anthrazit
ca. 8/11 cm
ca. 4,5 m²/to
im Big Bag
to
Basalt
Anthrazit
ca. 15/17 cm
ca. 2,5 m²/to
im Big Bag
to
Basalt
Anthrazit
ca. 4/6 cm
ca. 0,4 kg/Stk.
-
Stk.
Basalt
Anthrazit
ca. 6/8 cm
ca. 0,6 kg/Stk.
-
Stk.
Basalt
Anthrazit
ca. 8/11 cm
ca. 2,2 kg/Stk.
-
Stk.
Basalt
Anthrazit
ca. 15/17 cm
ca. 10,5 kg/Stk.
-
Stk.
Weitere Produkte zu "Basaltpflaster"
Basaltpflaster Vulcano Sombrio geflammt/leicht gebürstet
Natursteinpflaster aus Basalt, Vulcano Sombrio mit glatter Oberfläche
Basaltpflaster Vulcan Imperial gestrahlt
Pflaster aus Basalt Vulcan Imperial, mit gestrahlter Oberfläche

Die Entstehung von Basalt

Wenn der Erdmantel geschmolzen wird, erkaltet das Magma an der Erdoberfläche und in den Tiefen des Ozeans, wodurch die sogenannte Basaltlava entsteht. Das Magma hat beim Austreten eine Temperatur von bis zu 1200 Grad Celsius. Dies reicht allerdings nicht aus, das gesamte Magma zu verflüssigen. Vereinzelt bleiben Gesteinseinschlüsse hart und erreichen nicht den flüssigen Zustand, da sie einen noch höheren Schmelzpunkt haben.

Basalt ist ein Naturstein, der weit verbreitet ist - sei es an der Erdoberfläche oder auf dem Meeresgrund. In den Tiefen des Meeres bestehen fast alle Böden aus dem Material, wobei sich die einzelnen Basalttypen in ihrer chemischen Zusammensetzung etwas unterscheiden. Am Meeresboden entsteht neuer Basalt durch den Austritt von Lava beim Aufeinandertreffen von tektonischen Platten. Ebenso entstehen auf der Erdoberfläche neue Basaltschichten durch tektonische Reibungen.

Basalt wird aus dem Berg meist mit Bohrern und einzelnen Sprengungen gelöst. Danach erfolgt das Zerkleinern der großen Brocken. Anschließend wird er in die gewünschte Form gebracht. Dank seiner hohen Dichte und der Unempfindlichkeit gegen Verschleiß und Abnutzung ist dieser Naturstein ein wichtiger Baustoff für Straßen, Häuser und andere Bauten. Er ist zudem ein optimaler Stein für die Herstellung von Pflastersteinen.

Pflastersteine aus Basalt

Basaltgestein und Basaltpflaster weisen normalerweise eine dunkelgraue Färbung auf. Manchmal erscheint er auch in Anthrazit bis Schwarz. Als Lavagestein besteht Basalt im erkalteten Zustand aus einer sehr feinkörnigen Grundmasse, die selten kleinere Einsprenglinge enthält. Bei Natursteinpark Ruhr in Gelsenkirchen führen wir zum Beispiel die dunkelgrauen Basaltpflastersteine Vulkan Diamant, die schwarzen Vulcano schwarz und die anthrazitfarbenen Vulcano anthrazit. Die Pflastersteine bieten wir in verschiedenen Größen und mit unterschiedlichen Oberflächenbehandlungen an.

Die Oberflächenbehandlungen reichen von rustikal gespalten, über fein gespalten, geflammt leicht gebürstet bis zu imperial gestrahlt. Mit Hilfe der drei Farbvarianten, den vier verschiedenen Oberflächen und den unterschiedlichen Größen der Basaltpflastersteine, lassen sich interessante und schöne Kombinationen realisieren. Damit verleihen Sie Ihrem Garten eine unverwechselbare Ausstrahlung.

Diese Vorteile bietet ein Basaltpflaster:

• Pflastersteine aus Basalt sind robust und langlebig

• Basalt ist zäh und hat eine hohe Festigkeit

• Sehr gut für viel befahrene Beläge geeignet

• Ideal für Wege, Terrassen und Einfahrten

• Basaltpflaster ist verwitterungsbeständig

• Frostbeständig und unempfindlich gegenüber Streusalz

• Viele Arten der Oberflächenbehandlung möglich

• Pflasterfugen als zusätzliche Rutschbremse

• Färbungen von anthrazit bis dunkelblau-schwarz

• Hervorragend als Kontraststein geeignet

• Die perfekte Wahl für repräsentative Flächen

Mögliche Oberflächen von Basaltpflastersteinen

Rustikal gespaltene Oberflächen

Pflastersteine aus Basalt mit einer rustikal gespaltenen Oberfläche eignen sich bestens für Umrandungen, Einfriedungen und Abgrenzungen. Die grobe Oberfläche wirkt dabei naturbelassen und bildet so eine natürliche Grenze, zum Beispiel zwischen Wegen und Beeten. Wenn Sie dann noch größere Pflastersteine wählen und diese gegenüber dem Weg oder der Fläche höher einsetzen, dann wird die Eingrenzung optisch noch verstärkt.

Fein gespaltene Oberflächen

Basaltpflastersteine mit einer leicht gespaltenen Oberfläche wirken etwas feiner und ebenmäßiger als die rustikal gespaltenen Oberflächen. Fein gespaltene Pflastersteine aus Basalt eignen sich sowohl als Rand- und Grenz-Bepflasterung wie auch zur Akzentuierung von Wegen und größeren Pflasterflächen.

Geflammt und leicht gebürstete Oberflächen

Eine deutlich feinere Oberfläche bieten Basaltpflastersteine mit geflammter und leicht gebürsteter Oberfläche. Diese eignen sich hervorragend für die Akzentuierung von größeren Pflasterflächen, Wegen und Treppen. Pflasterungen aus Basaltgestein mit geflammter und leicht gebürsteter Oberfläche ermöglichen ebene Flächen, auf denen man bequem gehen kann. Zudem ist die geflammte Oberfläche rutschfest und trittsicher.

Imperial gestrahlte Oberflächen

Die feinste Oberfläche von Basaltpflastersteinen ist die imperial gestrahlte. Mit diesen Steinen können wunderbar ebene Flächen gepflastert werden. Durch verschiedene Verlege-Muster und die Verwendung von Steinen unterschiedlicher Farben ist es außerdem möglich, interessante Flächen herzustellen, die mal kleiner und mal größer wirken, als sie eigentlich sind.

Verlege-Muster von Basalt Pflastersteinen

Neben den verschiedenen Farben, Größen und Oberflächenbehandlungen der Basaltgesteine, lassen sich durch unterschiedliche Verlege-Muster weitere Akzente setzen. Zu den beliebtesten Verlege-Mustern für das Basaltpflaster gehören:

Segmentbogen

Auch Basaltpflastersteine lassen sich in vielen unterschiedlichen Steinverbänden verlegen. Als klassisch gelten der Mauerverband und der Schuppenbogen. Der Letzte wurde wegen seiner schönen gestalterischen Funktion im 19. und 20. Jahrhundert oft auf Stadtplätzen und Straßen verlegt. Die Bögen verlaufen parallel und wirken sehr edel. Bei diesem Verlege-Muster lassen sich Basaltpflastersteine auch in verschiedenen Farben verlegen.

Reihenverband

Der Reihenverband des Basaltsteinpflasters gilt als das einfachste Verlege-Muster. Dabei werden die Steine werden in versetzten Reihen verlegt. Hier hat man die Wahl, die Pflastersteine mit oder ohne Fuge zu verlegen. Wegen der geraden Kanten können diese ausgelassen werden.

Dennoch ist bei der Berechnung immer 1 bis 2 cm Spielraum für Korrekturen einzuplanen. Übrigens werden die Pflaster immer auf der schon gedeckten Fläche verlegt, da sonst das frisch abgezogene Sandbett zerstört wird. Am besten nehmen Sie eine Schaltafel und legen diese auf die Steine. Auf diese Weise können die frisch verlegten Steine nicht durch unachtsame Bewegungen wieder verrutschen. Der Belag bekommt seine endgültige Festigkeit erst nach dem Verfugen.

Kreisverband

Ein rundes Granitsteinpflaster im Garten oder auf der Terrasse ist sehr beliebt, da diese klassische Form beruhigend wirkt und optisch eine größere Fläche suggeriert. Ein Pflasterkreis sorgt zudem immer für Abwechslung und ist eine bewährte Methode, einen bestimmten Bereich im Garten noch mehr zu betonen. Um eine gute Kreis-Form zu bekommen, benötigen Sie spezielle Pflastersteine. Sie sind bereits kegelförmig gehauen und werden von innen nach außen des Kreises angeordnet. Dadurch ergibt sich automatisch ein Kreis. Bei der Verlegung sollten die Fugen nicht ungleich und unverhältnismäßig breit sein. Am besten markieren Sie zunächst einen Kreis und bauen einen Pflasterzirkel in der Mitte ein. Wer gestalterisch noch weiter gehen möchte, kann sich auch an einer Pflasterstein-Spirale versuchen.

Noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich, wenn Sie die Pflasterungen mit unterschiedlichen Gesteinsarten kombinieren, wie etwa Granit, Basalt, Porphyr oder Sandstein.

Basaltpflastersteine für die Ewigkeit

Wie bei vielen harten Natursteinen lässt sich auch eine Pflasterung aus Basaltgestein leicht reinigen und ist widerstandsfähig gegen Flecken und Unreinheiten. Dank seiner extremen Robustheit und Abriebfestigkeit wird das Erscheinungsbild jahrelang erhalten bleiben, unabhängig von den äußeren Einflüssen. Anders als bei Steinplatten versickert das Regenwasser durch die Fugen des Basaltsteinpflasters und Sie müssen nicht für zusätzliche Entwässerung sorgen. Auch Basaltpflastersteine sind etwas teurer als Betonsteine, aber der ausdrucksstarke Farbklang und die höhere Lebensdauer gewährleisten eine lohnende Investition. Lassen Sie sich von den Experten vom Natursteinpark Ruhr in Gelsenkirchen beraten.

Telefon 0209 / 95 50 90 17 12
Auf Seite bleiben