Große Auswahl an Natursteinen

Ihr Natursteinhandel im Ruhrgebiet

Juralith kfm 120

Fugenmörtel JURALITH KFM 120

JURALITH KFM 120 ist ein vorgemischter und sofort verarbeitungsfertiger 1-komponentiger Pflasterfugenmörtel auf Kunstharzbasis. 1-komponentig bedeutet, dass der Fugenmörtel von selbst beim Kontakt mit der Luft aushärtet. Dieser Fugenmörtel ist drainfähig, das heißt, auf die Terrasse niedergehender Regen kann durch die Fugen hindurchgehen und abfließen. Die Fugen sind nicht nur wasserdurchlässig, sondern auch haltbar gegenüber mechanischen Einflüssen wie zum Beispiel bei der Verwendung einer Kehrmaschine.

Um Beschädigungen an Belägen aus Keramik und Natursteinen zu vermeiden, ist die Dränagefähigkeit von Fugen äußerst wichtig. Gerade Staunässe ist für Natursteinbeläge sehr schädlich. Bei Verwendung eines 1-komponentigen Pflasterfugenmörtels auf Kunstharzbasis kann der Staunässe wirksam vorgebeugt werden, da anfallendes Wasser schnell über die Fugen versickern kann.

JURALITH KFM 120 wird im Außenbereich für die Verfugung von Natur- und Kunststeinen verwendet. Mit diesem Material verfugte Flächen sind für fußläufige Bereiche und leichten PKW-Verkehr geeignet. Sie bleiben dauerhaft sauber und behalten auch nach Jahren noch schöne Fugen ohne Risse, da Unkraut- und Moosbefall verhindert werden.

Die Verfugung kann ohne größeren Aufwand erledigt werden und nimmt nur wenig Zeit in Anspruch. Dabei bietet die Verwendung des wasserdurchlässigen Fugenmörtels folgende Vorteile:

• zur Verfugung von Alt- und Neupflaster
• wasserdurchlässig und frostbeständig
• kein Moos- und Unkrautbewuchs
• kein stehendes Wasser auf Terrassen
• preiswerte und haltbare Verfugung
• Fugen sind abriebfest und reißen nicht

Die richtige Fugenbreite

Die Fugen zwischen den Keramikplatten müssen ausreichend groß sein, d.h. mindestens fünf Millimeter. Nur so kann die Fuge im Außenbelag, der durch Temperaturschwankungen immer durch Ausdehnung und Zusammenziehen unter einer Spannung steht, ausreichend stabil sein. Zu beachten ist, dass großformatige Keramikplatten auch breitere Fugen benötigen als kleinere.

Als Mindestbreite der Fuge kann die 1-Prozent-Regel angenommen werden. Diese hat sich, was die Mindestfugenbreite angeht, in der Praxis bewährt. Bei einer Keramikplatte mit einer Kantenlänge von 60 cm wäre ein Prozent der Länge 6 mm usw.

Datenblatt zum KFM 120

Material Farbe Abmessungen Ergiebigkeit Verpackung Einheit Menge
Wasserdurchlässiger Fugenmörtel
Sand
25 kg/Eimer
-
25 kg/Eimer
Stk.
Wasserdurchlässiger Fugenmörtel
Steingrau
25 kg/Eimer
-
25 kg/Eimer
Stk.
Wasserdurchlässiger Fugenmörtel
Anthrazit
25 kg/Eimer
-
25 kg/Eimer
Stk.
Telefon 0209 / 95 50 90 17 12
Auf Seite bleiben