Große Auswahl an Natursteinen

Ihr Natursteinhandel im Ruhrgebiet

Sandsteinpflaster - Pflastersteine aus Sandstein

Sandstein ist ein sehr reines Sedimentgestein und besteht zum größten Teil aus Quarzsandkörnern. Bestandteile von in Urzeiten abgestorbenen Lebewesen machen dagegen nur einen kleinen Anteil aus. Sandsteine sind zwar weicher als andere Natursteine wie zum Beispiel Granit oder Basalt, es gibt aber viele Vorkommen mit einem recht hohen Härtegrad. Die Festigkeit hängt dabei auch von der Art des natürlichen Bindemittels ab. Allgemein lässt sich sagen: Je höher der Anteil an Quarzkörnern ist, umso fester ist der Sandstein. Liegt der Quarzanteil bei über 90 %, spricht man von Quarzsandstein. Dieser hat in der Regel eine weiß-graue Farbe.

Produktwelt Sandsteinpflaster

Sandsteinpflaster Arena Canyon rustikal

Sandsteinpflaster Arena Cielo rustikal
Graues Sandsteinpflaster Arena Cielo rustikal in ca. 10/10/7-9 cm
Sandsteinpflaster Arena Limunit rustikal
Beiges Sandsteinpflaster Arena Limunit rustikal
Material Farbe Abmessungen Ergiebigkeit Verpackung Einheit Menge
Sandstein
Beige-Braun
ca. 4/6 cm
ca. 10 m²/to
Holzkiste
to
Sandstein
Beige-Braun
ca. 10/10/7-9 cm
ca. 6 m²/to
lose
to
Sandstein
Beige-Braun
ca. 14/14/7-9 cm
ca. 6 m²/to
lose
to
Sandstein
Beige-Braun
ca. 10/10/7-9 cm
ca. 6 m²/to
im Big Bag
to
Sandstein
Beige-Braun
ca. 14/14/7-9 cm
ca. 6 m²/to
im Big Bag
to
Sandstein
Beige-Braun
ca. 4/6 cm
ca. 0,35 kg/Stk.
-
Stk.
Sandstein
Beige-Braun
ca. 10/10/7-9 cm
ca. 1,8 kg/Stk.
-
Stk.
Sanstein
Beige-Braun
ca. 14/14/7-9 cm
ca. 5,0 kg/Stk.
-
Stk.

Entstehung von Sandstein

Der Naturstein Sandstein gehört zu den Sedimentgesteinen. Voraussetzung für seine erdgeschichtliche Entstehung ist die Zersetzung bereits vorhandener Gesteine und lebender Organismen. Deren Kleinstbestandteile lagern sich an Land oder am Meeresboden als Sedimente ab und werden irgendwann unter Druck und mithilfe natürlicher Bindemittel wieder zu Stein. Es gibt viele unterschiedliche Arten von Sedimentgesteinen, im Baubereich am bekanntesten sind aber die Sandsteine.

Gesteinsvorkommen mit einem geringeren Anteil an Quarzsandkörnern sind weniger fest. Das gilt insbesondere für tonige Sandsteine. Diese haben eine so geringe Festigkeit, dass sie für Anwendungen im Außenbereich ungeeignet sind. Deutlich weicher als Quarzsandsteine sind aber auch diejenigen Sandsteinvorkommen, die mehr organische Bestandteile enthalten – also zum Beispiel Kohlenstoffverbindungen. Das gilt für Sandstein mit einem hohen Anteil an Kalziumkarbonat. Diese Variante bezeichnet man als Kalksandstein. Doch Achtung: Natürlicher Kalksandstein ist nicht zu verwechseln mit dem Industrie-Produkt Kalksandstein, das heute ein beliebter Baustoff im Wohnungsbau ist.

Auf Grund des sehr häufigen Vorkommens von Sandstein und dem Umstand, dass besonders die weicheren Arten des Sandsteines sich gut und leicht verarbeiten lassen, war der Sandstein über Jahrtausende einer der wichtigsten Baustoffe überhaupt.

Zu den eher negativen Eigenschaften von Sandsteinen zählt, dass sie nicht tausalzbeständig sind. Das bereitet vor allem im Bodenbereich Probleme. Platten und Pflastersteine aus Sandstein sollten deshalb nicht mit Streusalz in Verbindung gebracht werden!

Grundsätzlich gilt ferner, dass die rauen Sandsteinoberflächen nicht zu 100 % wasserabweisend sind, sondern bis zu einem gewissen Grad Feuchtigkeit aufsaugen, was zu Fleckenbildung führen kann. Dies betrifft besonders die etwas weicheren Sandsteine. Dies kann durch eine Imprägnierung des Sandsteins sicher verhindert werden. Der Natursteinpark Ruhr in Gelsenkirchen  bietet eine gute Auswahl an Produkten zur Versiegelung von Natursteinen an.

Pflastersteine aus Sandstein

Der Natursteinpark Ruhr hat Pflastersteine aus Sandstein im Angebot, die aus hartem bis sehr hartem Quarzsandstein bestehen und frostsicher sowie witterungsbeständig sind. Wir haben Sandsteinpflaster in zwei Farbausrichtungen im Sortiment, einmal die mediterranen mit braun-beiger Färbung, die bis ins rötlich gehenden Steine der Arena Canyon Reihe und andererseits die sehr harten grauen Quarzsandsteine der Reihe Arena Cielo. Die Oberflächen sind fein rustikal gespalten.

Sandsteinpflaster eignen sich besonders gut zur Umrandung von größeren Flächen aus Sandsteinplatten und sind darüber hinaus hervorragend mit Sandsteinmauern sowie weiteren Gartengestaltungselementen kombinierbar. Wie zum Beispiel mit Sandsteinkugeln, Sandsteinpalisaden, Sandsteinrandsteinen, aber auch mit Blumentöpfen und Kübeln aus Steingut oder Ton.

Legen Sie in Ihrem Garten verschiedene Beete in unterschiedlichen Terrassen an, unterbrochen durch Sandsteinmauern, Sandsteinflächen und Sandsteinwegen. Der Sandstein harmoniert mit allen Arten von Bepflanzungen, wie beispielsweise Blumen, Sträuchern, Bäumen und vielem mehr.

Die weich anmutende Struktur des Sandsteinpflasters mit seinen warmen Farben erzeugt eine angenehme und wohlige Atmosphäre. Durch die verschiedenen Farbfassetten der Sandgesteine lassen sich auffällige Muster in der Pflasterung verlegen. Wenn Sie diese zusätzlich noch mit anderen Gesteinsarten kombinieren, dann sind schöne Flächen möglich, die optisch einem Mosaik ähneln.

Diese Vorteile bietet ein Sandsteinpflaster:

  • Sandsteinpflaster wirkt sehr natürlich
  • Pflastersteine aus Sandstein sind langlebig
  • Bei normaler Beanspruchung abriebfest
  • Mit Sandstein gepflasterte Flächen sind stabil
  • Eine raue Oberfläche macht den Stein griffig
  • Material ist hochwertig und haltbar
  • Pflasterfugen sind Rutschbremsen und bieten Halt
  • Pflasterungen sind frost- und witterungsbeständig
  • Steine sind sehr belastbar und robust
  • Unterschiedliche Texturen für interessante Optik
  • Jeder Pflasterstein aus Sandstein ist ein Unikat
  • Warme Farbtöne dominieren beim Sandstein
  • Gepflasterte Flächen sind abwechslungsreich
  • Material ist ideal für Gehwege oder Terrassen

Verlege-Muster von Sandstein-Pflastersteinen

Neben den verschiedenen Farben und Größen unserer Sandsteinpflaster ist es Ihnen außerdem möglich, weitere Akzente durch die unterschiedlichen Verlegearten zu schaffen. Am beliebtesten sind bei Steinpflasterungen nachfolgende Verlege-Muster:

Kreuzfugen-Verband

Diese Verlegeart besticht durch ihre exakte rasterförmige Ausrichtung der Fugen. Das klare und ruhige Fugenbild sowie das Spiel mit Farben schafft einen Blickfang, der Ruhe und Ordentlichkeit ausstrahlt.

Pflastersteine im Kreuzfugenverband verlegen

Läufer- oder Reihenverband

Der Läufer- oder Reihenverband ist die am häufigsten eingesetzte Verlegeform. Mit dem unaufdringlichen und zeitlosen Pflasterbild eines Läufer- oder Reihenverbands können Sie lineare Flächenmuster beeindruckend klar und elegant gestalten. Besonders in Kombination mit verschiedenen Größen gelingen stets einzigartige Muster.

Naturstein-Pflaster verlegen im Läuferverband

Diagonal-Verband

Hierbei handelt es sich im Grunde um eine Variante des Läufer- oder Reihenverbands. Mit dem unaufdringlichen und zeitlosen Pflasterbild lassen sich lineare Flächenmuster ebenfalls klar und elegant gestalten. Die Terrasse wird so zu einem besonderen Blickfang, der jede individuell gestaltete Gartenlandschaft bereichert.

Verlegemuster für Natursteinpflaster im Diagonalverband

Ellenbogen-Verband

Schmale, rechteckige Pflastersteine werden so zusammengefügt, dass mit ein wenig Vorstellungskraft das Steinmuster aussieht wie ein angewinkelter Ellenbogen.

Verlegemuster für Naturstein-Pflaster im Ellenbogenverband

Fischgrät-Verband

Er ist besonders stabil, und eignet sich daher für geneigte und belastete Flächen. Die um 45 Grad versetzten Steine bilden einen starken Verbund. Das strukturierte und lebhafte Fugenbild wie das Spiel der Farben machen aus Ihrer Terrasse oder Pflasterfläche einen besonderen Blickfang.

Verlegemuster für Pflaster aus Naturstein im Fischgrätenverband

Mittelstein-Verband

Damit lassen sich hervorragend gestalterische Akzente setzen. Die strenge Gliederung, aufgelockert durch das Farbenspiel unterschiedlicher Pflastersteine, verleihen dem Garten einen ganz besonderen Reiz.

Pflaster im Mittelsteinverband verlegen

Block- oder Parkettverband

Hier werden die Steine in kleinen Blöcken zu je zwei oder drei Stück zusammengefasst. Daraus ergeben sich dekorative Muster mit großer Variationsbreite. In Kombination mit verschiedenen Farben verleihen Sie auch der Garagenauffahrt eine interessante Optik und machen diese zu einem Blickfang.

Verlegemuster im Parkettverband für Pflastersteine

Schuppenbogenverband oder Segmentbogenverband

Die Verlegung in Schuppenbögen oder Segmentbögen erinnert mitunter an frühere Zeiten. Damit unterscheidet man sich für eine klassische und rustikale Verlegeart, die an Gassen und Plätzen in einer Altstadt erinnert. Hochwertige Gesteinsarten und Farbkombinationen schaffen eine lebhafte, repräsentative Terrasse oder Gartenwege mit einem stilvollen und unverwechselbaren Charakter.

Noch mehr Gestaltungsmöglichkeiten ergeben sich, wenn die Pflasterungen mit unterschiedlichen Gesteinsarten vorgenommen werden wie etwa aus Basalt, Granit, Porphyr oder Sandstein. Bei Verwendung verschiedener Pflastersteine mit unterschiedlichen Größen und Formen lassen sich viele Muster und Strukturen verlegen.

Mit Natursteinpflaster Schuppenverband verlegen
Sandsteinpflaster ist ein vielseitiges Material

Gerade die Vielseitigkeit, die warme Ausstrahlung und die weich anmutende Oberfläche von Sandstein macht die besondere Faszination dieses Materials aus. Es ergeben sich viele Gestaltungsmöglichkeiten durch Kombinationen mit anderen Materialien und weiteren Gestaltungsgegenständen. So machen Sie aus Ihrem Garten, Ihrer Terrasse, Ihrer Garageneinfahrt oder dem Vorgarten ein kleines mediterranes Paradies, wo Sie alle Ihre Alltagssorgen vergessen können. Lassen Sie sich von den Experten vom Natursteinpark Ruhr in Gelsenkirchen beraten. Wir haben alles in unserem Programm, was Sie für einen wunderschönen Garten mit Pflasterungen mit Sandstein benötigen.

Telefon 0209 / 95 50 90 17 12
Auf Seite bleiben