Große Auswahl an Natursteinen

Ihr Natursteinhandel im Ruhrgebiet

Randsteine aus Travertin

Travertin-Randsteine und Terrassenplatten haben eine ganz eigene natürliche Schönheit. Wer den mediterranen Stil schätzt, wird an den Platten und Randsteinen aus Travertin viel Freude haben. Durch die großen Poren des Natursteins und seine getrommelten Oberfläche können mit passenden Randsteinen wunderbare Akzente im Garten gesetzt werden. Das Gute dabei ist, dass sich Randsteine aus Travertin ideal mit Blockstufen, Plattenbelägen und auch mit anderen Natursteinen kombinieren lassen.

Travertin kann zudem in Verbindung mit dunkleren Steinen kontrastreiche Akzente setzen, aber auch mit helleren Steinen harmonische Übergänge schaffen. Der Natursteinpark Ruhr in Gelsenkirchen führt zum Beispiel die Travertin-Randsteine „Calcit Gold“, „Calcit Beige“ und „Calcit Nuss“. Die Oberflächen dieser Randsteine sind getrommelt, so dass Gehwege und Terrassenflächen, die die mit den passenden Randsteinen eingefasst wurden, so wirken, als seien sie mit antikem Patina überzogen. Wer den mediterranen Stil in seinen Garten holen will, trifft mit Travertin sicher die richtige Wahl.

Produktwelt Travertin-Randsteine

Travertin-Randstein Calcit Gold getrommelt

Travertin-Randstein Calcit Beige getrommelt
Randstein aus beigen Travertin
Travertin-Randstein Calcit Nuss getrommelt
Braune Travertin-Randsteine Calcit Nuss
Material Farbe Abmessungen Ergiebigkeit Verpackung Einheit Menge
Travertin
Gold
ca. 8 x 20 x 100 cm
ca. 28 kg/Stk.
Holzkiste
Stk.

Akzente setzen mit großporigen Kalksteinen

Travertin ist ein hochwertiger und langlebiger Naturstein, der wegen seiner besonderen Optik sehr beliebt ist, wenn es um die Anlage schöner Wege und Terrassenbeläge im Garten geht und diese mit ebenso schönen Kantensteinen eingefasst werden sollen. Die passenden Randsteine können diesen Projekten erst den richtigen Schliff geben. Mit diesem Naturstein, der sich mit seiner natürlichen Schönheit, Farbigkeit und Lebendigkeit hervorragend in jede Umgebung einfügt, ist es leicht möglich, die perfekte Wohlfühlatmosphäre zu schaffen.

Travertin-Randsteine sind vielfältig einsetzbar und werden immer dort benötigt, wo klare Abgrenzungen oder Abtrennungen gewünscht werden. Zudem bieten die Randsteine den Kanten der Travertin-Beläge Schutz, was deren Haltbarkeit deutlich erhöht. Daneben können besonders Randsteine aus Travertin als gestalterische Elemente im Garten verwendet werden. Der großporige Naturstein wird bei Gartengestaltung gerne verwendet, weil mit ihm leicht besondere Akzente gesetzt werden können.

Randsteine aus Travertin wirken dabei besonders in einer gepflegten Gartenlandschaft. Hier kommt ihr mediterraner Charme besonders gut zur Geltung. Vor allem dann, wenn die Farben der Randsteine mit denen des Belags abgestimmt wurden und perfekt harmonieren.

Vorteile von Randsteinen aus Travertin

  • Randsteine aus Travertin sind langlebig
  • Kanten von Belägen werden geschützt
  • Schöne und rustikale Optik der Randsteine
  • Leistensteine erleichtern als Mähkante die Pflege
  • Travertin-Randsteine strukturieren Flächen und Wege
  • Harmonische und akzentuierte Einfassungen
  • Hochwertiger Travertin in schöner Antik-Optik
  • Viele auffällige Zeichnungen und warme Farben
  • Der offen- und großporige Stein ist rutschfest
  • Bei richtiger Verlegung ist Travertin frosthart

Terrassenplatten mit Randsteinen einfassen

Besonders wichtig sind Travertin-Randsteine dann, wenn bei einer losen Verlegung von Terrassenplatten ein unerwünschtes Verschieben oder Verrutschen der Platten verhindert werden soll. Die lose Verlegung auf wasserdurchlässigem Untergrund wie Splitt bietet sich bei Travertin an, doch sollten die Platten dann unbedingt eingefasst werden. Randsteine sorgen für Stabilität und Langlebigkeit von Belägen, indem einem allmählichen Wegrutschen der Randplatten vorgebeugt wird.

Die Halt gebenden Kantensteine müssen dazu ausreichend tief einbetoniert werden. Damit eine solide Einfassung entsteht, sollte die Einbautiefe der Randsteine mindestens einem Drittel der Steinhöhe entsprechen. Sobald der Beton bei den Randsteinen ausgehärtet ist, wird jedes seitliche Verrutschen der Platten sicher verhindert. Zudem sorgt die Einfassung mit Travertin für eine sehr ansprechende Optik. Hier kann man verschiedene Sorten Travertin mit unterschiedlichen Farbnuancen verwenden, so dass die Abgrenzung zwar gut sichtbar ist, aber nicht zu stark betont wird, da die unterschiedlichen Travertine gut miteinander harmonieren.

Mit Travertin-Randsteinen können nicht nur Plattenbeläge eingefasst, sondern auch für eine saubere Trennung verschiedener Materialien gesorgt werden. So können zum Beispiel auch Kiesflächen abgetrennt werden, so dass die kleinen Steine dort bleiben, wo sie hingehören. Mit Hilfe der Kantensteine bleibt alles an Ort und Stelle. Rasenkantensteine und Randsteine sind aus gutem Grunde wichtige Materialien beim Wegbau, beim Anlegen von Plätzen sowie beim Abgrenzen von Flächen aller Art.

Schließlich eignen sich Randsteine aus Travertin bestens dafür, Beeten und besonderen Pflanzen einen Rahmen zu geben. Das sieht nicht nur ansprechend aus, sondern die Leistensteine verhindern zudem einen ausufernden Wildwuchs und sorgen für saubere Rasenbegrenzungen.

Auffällige Zeichnung beim Travertin

Der Name Travertin leitet sich aus dem Italienischen ab und bezeichnet einen porösen Süßwasserkalkstein, der aber auch in anderen Erdteilen verbreitet ist.

Ein auffälliges Merkmal des Ablagerungsgesteins sind die Zeichnungen des Natursteins. Hier kommen helle und dunkle Lagen vor, die in Form von Bändern, Marmorierungen, Wellen, Streifen oder Flecken auf den Oberflächen zu sehen sind. Nicht nur bei der Musterung ist Travertin vielfältig, sondern auch bei den Farben. Die Tönungen reichen von Weiß, Creme, Elfenbein und Beige. Aber es sind auch Braun, Hell- und Dunkelgrau, Silbergrau, Gelb, Goldbraun, Rotbraun und Korallenrot möglich. Verwittert der Stein, wird seine Oberfläche dunkler und matter.

Travertin besteht zum allergrößten Teil aus Calciumcarbonat und hat einen Anteil von bis zu fünf Prozent an Tonmineralen, Hämatit, Limonit und Quarz. Der Kalkstein ist in der Regel porös und mit Hohlräumen durchsetzt. Diese stammen von Pflanzen, die während seiner Entstehung eingeschlossen waren und sich im Laufe der Zeit zersetzten.

Travertin ist ein gutes Baumaterial

Verarbeitungstechnisch gesehen ist Travertin mit einer Mohshärte von 3 ein Weichgestein. Die Dichte von Travertin beträgt 2,69 bis 2,72 cm³ und seine Druckfestigkeit beträgt etwa 50 Megapascal. Durch seine gute Druckfestigkeit eignet sich Travertin sehr gut als Baumaterial.

In seinen natürlichen Vorkommen ist der poröse Kalkstein leicht zu brechen und zu sägen. Er eignet sich zudem gut zum Schleifen und Polieren. Als Baumaterial für den Außenbereich wird Travertin oft getrommelt verwendet.

Travertin hat bei richtiger Verlegung eine ausreichende Frosthärte. Wichtig ist, dass Platten so verlegt werden, dass Wasser leicht abfließen kann. Für Travertin ist daher die ideale Verlegeart im Außenbereich lose auf Splitt. Es muss unbedingt verhindert werden, dass Wasser auf Travertinplatten stehen und gefrieren kann, denn sonst kann es schlimmstenfalls zu Frostsprengungen kommen. Sind die Ränder von Gehwegen und Terrassenplatten durch Travertin-Randsteine gesichert, sind Beläge aus Travertin sehr langlebig.

Getrommelte Randsteine aus Travertin

Die Randsteine aus Travertin erhalten Sie vom Natursteinpark Ruhr in Gelsenkirchen offenporig und antik getrommelt. Dies ist das charakteristische Aussehen des Kalksteins, die antik wirkende Patina der Oberflächen sowie Ecken und Kanten mit rustikalen Charme.

Travertin zu trommeln, gehört zu den beliebtesten Oberflächenbearbeitungen bei großporigen Kalksteinen. Bei diesem Verfahren werden Platten und Randsteine zunächst auf die gewünschten Maße zurecht gesägt und dann geschliffen. Anschließend kommen sie in eine rotierende und vibrierende Stahltrommel mit Trommelkies.

Durch die Rüttelbewegungen werden die Oberflächen geprellt, aufgeraut und die Kanten abgerundet. Das Material unterliegt auf diese Weise einen einem künstlichen Alterungsprozess. Mit den so erzeugten Gebrauchsspuren wirken die Platten und Randsteine aus Travertin, als habe man sie schon vor sehr langer Zeit verlegt.

Gerne heißen Sie die Naturstein-Experten des Natursteinparks Ruhr im Mustergarten in Gelsenkirchen willkommen, um Ihnen die einmalige mediterrane Optik der getrommelten Travertin-Randsteine vorzustellen.

Telefon 0209 / 120 53 15
Auf Seite bleiben